Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Weinlese 2012’ Category

Herbst in Ingelheim am Rhein

Das Jahr neigt sich seinem Ende zu, alle Trauben sind gelesen und für den Kellermeister beginnt die Zeit, auf die er sich schon das ganze Jahr gefreut hat. Im Keller kann er sein Handwerk nun in allen Facetten unter Beweis stellen. Die ersten noch trüben Tropfen werden bereits in den kommenden Tagen auf einer Jungweinprobe unter Kollegen vorgestellt und besprochen.

Weil der Herbst gefühlt wie im Flug an uns vorbei gezogen ist, haben wir hier nochmal zwei schöne Impressionen festgehalten.

Advertisements

Read Full Post »

Von Weihnachtsbraten und dem Bierkonsum der Deutschen

Fast ist es schon wieder vorbei, aber leider hat uns die Traubenlese in den letzten Tagen ganz gut auf Trab gehalten, sodass wir jetzt erst zu diesem Thema kommen: Da wir bei dieser Jahreszeit viel vom Oktoberfest hören, fragen wir uns  ‚Wie steht eigentlich ein Winzer zum Bierkonsum‘ ?

Wenn man die Zahlen aus dem Jahr 2011 vergleicht wird es deutlich: Der Deutsche konsumiert etwa 107 Liter Bier pro Kopf. Dagegen fällt der Weinkonsum mit 24 Litern pro Kopf jährlich stark ab.¹
Zeigt sich hier etwa die Genuss-Mentalität der Weintrinker?

Deutschland belegt im Ranking Platz 27 des weltweiten pro Kopf Weinverbrauchs. Mit 66,7 Litern führend ist der Vatikan. Aber ist das aufgrund der Einwohnerzahlen noch statistisch vergleichbar? 😉 Frankreich liegt mit 53 Litern immerhin auf Platz 3 hinter Norfolk Island.

Aber schließen wir mit einem Zitat unseres Lieblings-Winzers, und bereiten uns auf den nächsten Lese-Tag vor:
„Gut geht es dem, der sich an heißen Sommertagen mit einem kühlen Bier erfrischen kann. Aber bedauernswert wäre es, zum Weihnachtsbraten keinen Rotwein genießen zu können.“

Menk’s Muskat. Für jene, die es nicht auf das Oktoberfest geschafft haben.

¹Quellen: Die Welt: http://www.welt.de/wirtschaft/article13841373/Bierkonsum-der-Deutschen-ist-erneut-gesunken.html; Californian Wine Institute.

Read Full Post »

Von dicken Beerenschalen und geringen Erträgen. Was sich bisher zum Weinjahrgang 2012 sagen lässt.

Meteorologisch haben wir in Rheinhessen ein wechselhaftes Jahr hinter uns. In unserem Weingut hat vor etwas mehr als einer Woche die Lese begonnen und bisher sieht es aus, als wäre in diesem Jahr wieder alles möglich. Die Saison wurde wie üblich von unserem Frühburgunder eröffnet, der kerngesund und mit 102 Grad Oechsle einen überzeugenden Weg in den Keller gefunden hat.

Bei bisher gesundheitlich guten Zuständen der Trauben hoffen wir auf eine baldige Besserung des Wetters, jedoch stellt auch der ein oder andere Schauer an den Beeren bisher keinen großen Schaden an. Denn die aktuell auffindbaren dicken Beerenschalen bieten einen zuverlässig guten biologischen Schutz gegen Botrytis.
Ganz besonders freuen wir uns über die dicken Schalen, da sie einen hohen Extrakt- und Phenolgehalt aufweisen und dadurch dem Wein starke Aromen, eine schöne Fülle und die gewisse Kraft verleihen.

Deutlich abzusehen ist jedoch bereits, dass es im Herbst 2012 zum vierten Mal hintereinander einen recht geringen Ertrag geben wird. Wenn das mal nicht das ein oder andere Winzer-Auge zum Weinen bringt. Wir freuen uns aber auf umso intensivere Aromen in den guten 2012er Tropfen!

Bis es aber soweit ist, können Sie uns gerne zu Hause oder vom 29.9. bis 7.10. auf dem Rotweinfest an der Ingelheimer Burgkirche besuchen und die Köstlichkeiten vergangener Jahre genießen.

Read Full Post »

Von teuren Kalligraphie-Kursen und herbstlichen Wirbelstürmen.

„Nach dem Rotweinfest ist vor dem Rotweinfest“. Aber als hätten wir das nicht schon lange, sprich ein Jahr vorher gewusst, bricht bei uns regelmäßig in der letzten Septemberwoche Hektik aus.

Besagtes Rotweinfest, eins der Ingelheimer Highlights, findet nämlich 9 Tage lang, in diesem Jahr vom 29.9. bis 7.10. rund um die Burgkirche in unserer Rotweinstadt statt. Und natürlich sind wir als Weingut dort mit einem Weinstand vertreten.

Der Termin ist aus Arbeitsbelastungs-technischer Sicht für einen Winzer auch wirklich ungünstig gewählt, ist der Winzermeister doch um diese Jahreszeit vollauf mit der Weinlese und der Traubenverarbeitung im Keller beschäftigt. Auf dem Fest fehlen möchten man aber dennoch nicht. Und so macht sich bei uns Jahr für Jahr eine gewisse Hektik gegen Ende September breit, die auch von unserer Kundschaft sicher nicht unbemerkt bleibt. Da werden erst Plakate gesucht, diese dann mit ausgefransten Eddings (um Neue zu kaufen bleibt keine Zeit) von Hand beschriftet, mit durchsichtigem breiten Klebeband  „einlaminiert“ und wenn noch genügend Zeit bleibt, wird das Gesamtbild auf verstärkende Pappe geklebt. So sind bisher unsere Angebotskarten im Weinstand entstanden. Am „Return on Investment“ des Kalligraphie-Kurses lässt sich bei Betrachtung der finalen, mehrfarbig und verschnörkelt beschriebenen Plakate auch immer wieder zweifeln. Aber: Das wird schon immer so gemacht!
Nein, in diesem Jahr, liebe Weinfreunde, dürfen sich Ihre Augen freuen! Des Winzers Kinder haben den Kopier-Shop für sich entdeckt, dessen Mitarbeiter dürfen nun auch an unserem Stress Teil haben und in letzter Sekunde Plakate für uns drucken. Währenddessen findet ein abschließendes Fine Tuning auf dem Hof statt: Da werden „noch schnell“ Deko-Materialien gesucht, Weine gepackt, Federweißer und Roter Rauscher gezapft und als i-Tüpfelchen ein „Like us on Facebook“- Schildchen entworfen…

Gut, dass inzwischen die drei (mehr oder weniger) erwachsenen Kinder eingeplant werden können!
Trotzdem möchten wir uns entschuldigen, falls der ein oder andere Ab-Hof-Kunde das Gefühl hatte, ein Wirbelwind sause an ihm vorbei.

Vielleicht schaffen wir es, mit der Planung für das Rotweinfest 2013 doch endlich mal ein bisschen früher zu beginnen.

Read Full Post »

Liebe Weinfreunde,

mit diesem Eintrag möchten wir das Neuland des Blog-Betreibens betreten.
In unserem Weingut in Ingelheim (Rheinhessen) hat sich in der Vergangenheit viel getan! Da wir uns seit unserem Umzug auf den Mainzer Berg im vergangenen Jahr mit den neuen Betriebsgebäuden als „physisches Weingut Menk 2.0“ präsentieren, soll unsere Internetpräsenz nun in keinster Weise mehr nachstehen.
Das ehemalige Weingut

Und da es im Herbst, also pünktlich zur Weinlese, immer besonders viel zu berichten gibt, scheint uns dieser Moment als idealer Starttermin.Seit 2011 finden Sie uns auf dem Mainzer Berg in Ingelheim.

Wir freuen uns darauf, auf diese Weise mit Ihnen in einen Dialog treten zu können!
Anmerkungen, Ideen und Vorschläge zu unserer neuen Blog-Präsenz sind bereits jetzt sehr herzlich willkommen!

Ihre Winzerfamilie Menk

Mehr über uns gibt es unter: www.Weingut-Menk.de

Read Full Post »